Inga Dybvad

Inga Dybvad

ingaBekam ihre Ausbildung als Näherin in Viborg.
Inga nähte und zeichnete selbst ihre Kleider, machte Hüte, Taschen und Schmucksachen und Verfilzung. Inga war in Aalborg Stadtumwelt und in die Aktivität stellen sehr bekannt, wo sie in Silber, Bein und Horn arbeitete, außerdem mit Textilien Stricksachen und Verfilzung
Inga war von Anfang aus Mitglied der Wikingergruppe Lindholm Høje. Und da sie tüchtig war die alten Handwerke heraus zu finden war sie eine sehr geschätzte Wikingerin, die gerne die alten Techniken zu den andern Mitgliedern lehrte.
Als das Projekt die Bayeuxtapete 2000 angefangen wurde, nahm sie zusammen mit Birgit Højberg aus und kaufte Stoff und Garn so dass die
Stickerei am 4. Januar 2000 angefangen werden konnte.
Der Wikingermarkt ist ein des Größten Ereignisse des Jahres für Inga gewesen. Hier konnte sie zusammen mit den anderen Mitgliedern der Gruppe andere Wikinger von ganzen Norden begegnen und Erfahrungen von den alten Handwerken auswechseln.
Obgleich sie in 2007 von Krankheit sehr geschwächt war insistierte sie darin teilzunehmen – beide Tage im Bayeux Zelt.
Inga starb am 18. Juli 2007.